Tanzclub Oldenburg
Eintrittskarte_muster_neu

Warum?

Wo?

Wann?

Was ist neu?

Elegant klein alte T
tanzpaar12klein02 TP Börse
mit Radio Tanz Marathon1

Turniere

Tips und Tricks

Werdegang

Pressestimmen

In welcher Tanzschule, Tanzclub oder Sportverein könnt Ihr einen bestimmten Tanz in Oldenburg und Umgebung lernen?

SIE sucht einen Tanzpartner

ER sucht eine Tanzpartnerin

New Vogue

Eine Tanzsportart erobert Deutschland
Was ist eigentlich "New Vogue"?

New Vogue ist eine etablierte Tanzsportdisziplin, die in den 30er Jahren in Australien als Kontrast zu den englischen Standardtänzen entwickelt worden ist. Neben den Standard- und Lateintänzen ist New Vogue die dritte Tanzsportart in Deutschland mit rasantem Zuwachs in allen Alters- und Leistungsgruppen.
Was ist die Besonderheit von "New Vogue"?

Das Hauptmerkmal von New Vogue und der Unterschied zu den Standardtänzen ist, dass die (ca. 50 verschiedenen) Variationen / Choreographien der insgesamt vier Tänze in Figurenfolge, Takt, Rhythmus, Technik und Haltung exakt festgelegt sind, wie eine Art Pflichtprogramm der Eiskunstläufer und Turner.
Alle Paare tanzen also zur gleichen Zeit die gleichen Figuren!

Somit können die Wertungsrichter wirklich die Paare in der Ausführung und Technik miteinander vergleichen und zu einem exakten, (fast) immer nachvollziehbaren Ergebnis kommen.
Tanzhaltung

Bei New Vogue nehmen die Paare teilweise die übliche geschlossene Standardhaltung ein, sehr häufig aber auch Schattenpositionen oder ähnlich offene Haltungen, wie in den Lateinamerikanischen Tänzen.
"New Vogue" - Basic des Standardtanzens

Die Technik des New Vogues entspricht zu 100% der im Standardtanzen benutzen Technik. Dieses führt dazu, dass durch New Vogue so ganz nebenbei auch noch die Qualität des Standardtanzens verbessert wird, u.a. dadurch, dass jeder Partner, bedingt durch die offenen Haltungen, für sich alleine in Balance bleiben muss und sich auf die Ausführung und Technik konzentrieren kann, ohne vom Partner/-in gestört oder abgelenkt zu werden.
"New Vogue" hat Takt
Grundsätzlich entsprechen die Taktarten denen der Standardtänze, wie

  Slow Foxtrott (4/4, ca. 30 Takte/ pro Min.),
  Tango (2/4, ca. 33 Takte/ pro Min.),
  Quickstep (2/4 bzw. 4/4 ca. 48-52 Takte pro Min.)
  Australian Waltz (3/4, ca. 48-54 Takte pro Min.).

"New Vogue" ist choreographiert

Die Choreographien / Variationen der einzelnen New Vogue-Tänze sind nach dem Ablauf der Musik bzw. nach der Charakteristik des jeweiligen Tanzes orientiert, so dass die einzelnen Figurenelemente exakt auf die Phrasierung und die Höhepunkte der Musik abgestimmt sind.
"New Vogue" als Breitensportwettbewerb

In Deutschland findet New Vogue als dritte Tanzsportdisziplin zunehmend Verbreitung. 1996 fanden die ersten B/A/S-Hauptgruppen-Turniere statt. 1997 fanden die ersten Junioren D-Turniere und 1998 die ersten Bezirksmeisterschaften und ebenfalls in der Seniorengruppe Turniere in der E-Klasse statt.
Aufgrund der noch geringen Anzahl von Turniersportlern finden ab 2001 die Turniere im Breitensportbereich in allen Altersklassen statt. Man kann also davon ausgehen, dass schon in kurzer Zeit sich New Vogue als Breitensportwettbewerb fest etabliert hat. Als Grundlage dafür wurden 1997 die ersten Trainer C und Wertungsrichter C ausgebildet.
"New Vogue" - Harmonie mit Pep !

New Vogue ist eine gelungene Mischung zwischen ausgeprägter Harmonie und Ästhetik, sowie einer gehörigen Portion Schwung und Spritzigkeit. In Australien zählen New Vogue-Tanzturniere und -Bälle zu wahren Publikumsmagneten!
"New Vogue" als Breitensport

New Vogue ist ebenso ein idealer und abwechslungsreicher Freizeitsport für Jung und Alt. Die ständig wachsende Anzahl neu gegründeter Breitensportgruppen bestätigt die enorme Popularität von New Vogue in Deutschland
.

Quelle: http://www.nordsee-tanzclub.de/

Demo: http://www.youtube.com/watch?v=vMil_YSl8Ck

Demo: http://www.youtube.com/watch?v=EIlgpS7uoZU

Impressum

Presse

Links

Counter Website